Deutsch-Japanisches Austauschprogramm fuer junge Ehrenamtlche 2016
Newsbeitrag vom 12.03.2016.

BEWIRB DICH UND ENTDECKE JAPAN!
DEUTSCH-JAPANISCHES AUSTAUSCHPROGRAMM F?R JUNGE EHRENAMTLICHE 2016
Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt, engagierst dich bei der Freiwilligen Feuerwehr, in deiner Gemeinde, im Sportverein oder bei den Pfadfindern? Du bist im Jugendparlament oder Jugendclub aktiv, beteiligst dich an Umweltprojekten oder engagierst dich anderweitig ehrenamtlich in der Jugendarbeit und hast Interesse, Japan und junge japanische Gleichgesinnte kennen zu lernen?
Dann bewirb dich!
Das Deutsch-Japanische Austauschprogramm f?r junge Ehrenamtliche 2016 mit dem Thema: ?Gesellschaftliche Partizipation junger Menschen? bietet dir die M?glichkeit, an einem zweiw?chigen Besuchsprogramm in Japan teilzunehmen. Du wirst insbesondere die Situation der Jugendarbeit und Bildung sowie das Alltagsleben in Japan ?ber Besuche von Jugendeinrichtungen, Fachvortr?ge, Diskussionsrunden mit jungen Ehrenamtlichen sowie ein Gastfamilienwochenende kennenlernen. Ausgew?hlte Besichtigungen historischer und kultureller Einrichtungen geben einen Einblick in die spannende japanische Kultur.
Genaue Infos zum Programm, zur Bewerbung und zu den Teilnahmebedingungen findet du in der aktuellen Ausschreibung und Bewerbungsformular (siehe Anhang).
Spannende Reisetageb?cher vergangener Delegationen sowie die Bewerbungsunterlagen findet du auch auf der Homepage des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin (JDZB)
http://www.jdzb.de/austauschprogramme/ehrenamtl/
BEWERBUNGSSCHLUSS IST DER 31. MAI 2016
F?r R?ckfragen stehen wir jederzeit zur Verf?gung!
Mit herzlichen Gr??en,
Hitomi MAKINO (Ms.)
Abt. Deutsch-Japanischer Jugendaustausch (DJJA)
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB)
Saargem?nder Str. 2
14195 Berlin / GERMANY
Tel: +49-30-83907-193
Fax: +49-30-83907-220
Email: hmakino@jdzb.de
Web: www.jdzb.de
Diese E-Mail wurde von einem virenfreien Computer gesendet, der von Avast gesch?tzt wird. www.avast.com

16JungeEhrenamtliche_Ausschreibung.pdf 16JungeEhrenamtliche_Formular.doc 16JungeEhrenamtliche_Formular.pdf

( 12.03.2016 | Kategorie: Wissenswertes | Zurück zum seitenanfang)



Mitglied werden:
Newsbeitrag vom 27.04.2013.

Aufnahmeantrag & Einzugsermaechtigung

Bitte drucken Sie die entsprechenden Formulare aus und senden sie diese unterschrieben an die Geschaeftsstelle.

Jahresbeitraege:     Einzelmitglieder € 45.-        Ehepaare € 60.-              Schueler/Studenten € 15.-

Foerdermitglieder/ Firmen € 250,-             nichtkommerzielle Organisationen € 100.-

Aufnahmeantrag 2012.pdf Einzugsermaechtigung 2012.pdf

( 27.04.2013 | Kategorie: Mitglied werden, Wissenswertes | Zurück zum seitenanfang)



Internationale Jugendbegegnungen 2013
Newsbeitrag vom 30.11.2012.

Internationale  Jugendbegegnungen  2012

W i l l k o m m e n i n u n s e r e r W e l t !

Die Jugendherbergen in Sachsen - denn das Gute liegt so nah!

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute möchten wir Ihnen die internationalen Jugendbegegnungsprogramme der sächsischen Jugendherbergen für das Jahr 2013 vorstellen.
Neben den jährlichen Ferienfreizeiten führt der DJH Landesverband Sachsen e.V. seit einigen Jahren auch internationale Jugendbegegnungen mit verschiedenen Ländern durch. An den Programmen, die 2013 mit Tschechien, Lettland, Russland und Japan durchgeführt werden, nahmen in den letzten Jahren durchschnittlich 600 Kinder und Jugendliche pro Jahr teil.
Die internationalen Jugendbegegnungen sind auf Teilnehmer im Alter von 12 bis 16 Jahre und für einen Zeitraum von 7-8 Tagen, aber auch auf 14 Tage ausgelegt.
Als Anlage zu diesem Schreiben erhalten Sie von uns eine Übersicht zu den neuen Programmen.
Vielleicht suchen Sie ja innerhalb Ihrer Organisation schon solche Angebote und könnten somit auf unsere zurückgreifen oder Sie würden diese Unterlagen an Interessenten weiterreichen.
Bei Interesse können Sie von uns jeder Zeit weitere Informationen zu den Projekten erhalten. Hierzu stehen wir Ihnen natürlich auch per Telefon unter 0371-5615318 oder per Mail unter service-sachsen@jugendherberge.de zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen aus Chemnitz
Ralf Lemnitzer
Internationale Arbeit
Deutsches Jugendherbergswerk (DJH)
Landesverband Sachsen e.V. | Geschäftsstelle
Zschopauer Str. 216 | 09126 Chemnitz
FON: 0371 - 56 15 318 FAX: 0371 - 56 15 399
www.jugendherberge-sachsen.de
Wir unterstützen das Spenden-HilfsProjekt: “Hilfe für Japan 2011″ für die Opfer der Tsunami- und Atomkatastrophe. Aktuelle Tagesberichte unter www.hilfefuerjapan2011.de

Ausschreibung Japan 2013.pdf ausschreibung_jb2013_web.pdf jb_2013_web.pdf Reisebedingungen.pdf teilnahmemeldung_japan 2013.pdf

( 30.11.2012 | Kategorie: Wissenswertes | Zurück zum seitenanfang)



Kommentar einer japanischen Literatur-Expertin zu „Genji monogatari
Newsbeitrag vom 07.03.2008.

(Die Dame hat 45 Jahre lang an einer High School für Mädchen klassische Literatur unterrichtet und feiert in diesem Monat ihren 90. Geburtstag)

2008 – fast 1000 Jahre nach der Entstehung des GENJI MONGATARI!

„Die Geschichte des Prinzen GENJI” wurde im Jahre 1010, also in der HEIAN Zeit geschrieben. Die Hauptfigur, Prinz GENJI, Hikaru GENJI, steht strahlend im Zentrum und sein prächtiges und stimmungsvolles Leben wird in der Form eines langen Romans geschildert.
Er besteht aus 54 Kapiteln, die Episoden aus seinem Leben in kurzen Geschichten beschreiben und jede Geschichte ist mit einem bedeutungsvollen Namen überschrieben. Alle Geschichten haben eine eigenständige Form und sind doch vielfach ineinander verwoben.
Die Geschichte 41 hat z.B. den Namen „Er hat sich hinter den Wolken verborgen” und es stehen kein Worte dahinter. Daher nimmt man an, die darauf folgende Geschichte sei der Inhalt. Der Hauptdarsteller HIKARU GENJI wird als blendend schöner, intellektueller Mann in hoher Stellung beschrieben, auf den viele Leute achten und sich danach sehnen, in ähnlicher Weise leben zu können. Im Leben des Prinzen spielen Frauen eine Rolle. Aber dieser Roman wurde als mehr, denn nur als schöner Liebesroman geschrieben.

Der literarische Geist, der unter den Boden dieses Roman fließt, besteht aus buddhistischen Überzeugungen, die nicht nur auf das Schöne gerichtet sind, sondern voll auf die tiefe Stimmung der Ruhe, eine Stimmung der Einsamkeit, die die Voraussetzung darstellt, die komplizierten Beziehungen des Lebens und der Welt in allgemeiner Gestalt tiefgründig zu erkennen. „MONONO AWARE”, wie man in der japanischen Literatur sagt, das Einfühlen des Menschen in die Welt der Dinge oder die Sympathie aller Dinge. Dieser Roman wurde in schönem, klassischen japanischen Stil geschrieben und es gibt zahlreiche Interpretationen (Auslegungen mit Anmerkungen), die jeder nach seinen Annahmen und seiner Geschmacksart aus dem Text herauslesen darf.Der Roman hat vielseitige Leserkreise interessiert und er wurde ununterbrochen über die langen Zeitperioden seit seiner Entstehung breit gelesen, so dass man ihn in gewissem Sinne als die Literatur betrachten kann, die den Geist Japans vertritt.Der Roman endet nicht mit einem „Happy End”, sondern als Tragödie.

?????? ???? ????????????????

???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Genji Yukie-neu.doc

( 07.03.2008 | Kategorie: Wissenswertes | Zurück zum seitenanfang)




 
Impressum, Nutzungsbedingungen und rechtliche Hinweise | Technische Hinweise | Copyright © 2008 Deutsch-Japanische Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. Alle Rechte vorbehalten.